Metzger machen mit Gratisverkostung in Paris mobil

PNG Wer am 28. April in Paris vor dem Hôtel de Ville vorbei kommt und dort drei Rinder, ein Kalb und 10 Lämmer sieht, sollte sich nicht wundern: die Pariser Metzger laden zur großen Gratis-Verkostung!

Den stetig sinkenden Fleischkonsum in Frankreich nehmen die Metzger zum Anlass Fleischliebhaber wieder auf den Geschmack zu bringen. Schon vor drei Jahren organisierten die Fleischer eine ähnliche Aktion und stellten die erste „Grande Dégustation“ auf dem Platz vor dem Hôtel de Ville auf die Beine.

Tatsächlich ging der Fleischkonsum zwischen 2004 und 2010 um 15% zurück. Doch nicht nur das: die Branche sieht sich auch Imageproblemen sowie einem Nachwuchsmangel in der jungen Generation gegenüber und so wird versucht wieder Schwung in die Branche zu bringen.

Um heute in Frankreich ein Kilogramm Rindfleisch herzustellen, werden 4 kg Futtermais (ganze Pflanzen), 2 kg Getreide und Nebenprodukte, 0,8 kg Pflanzeneiweiss und mehr als 25 kg Gras (für 60-80% der Wiederkäuer) benötigt.

Die Fleischproduktion bietet sichere Arbeitsplätze, in den letzten drei Jahren stiegen die Gehälter um durchschnittlich 26%. Jedes Jahr werden ca. 7000 Auszubildende eingestellt, davon 350 – 400 in der Region Ile-de-France.

Heute gibt es in Frankreich noch 20.000 Metzgereien mit 55.000 Angestellten. Mit einem Jahresumsatz von 6 Milliarden Euro liegt der Durchschnitt bei 330.000€ pro Geschäft.

Falls Sie also am 28. April in Paris sind, lassen Sie sich von den Experten selbst von der Qualität und dem geschmacklichen Erlebnis überzeugen!

Letzte Änderung 25/04/2013

Seitenanfang