Minister Montebourg: Ungleichgewichte in Europa sind auf Dauer nicht haltbar [fr]

JPEG Der Minister für die Belebung der Produktion Arnaud Montebourg hat sich in einem Interview mit der Rheinischen Post (15.4.2013) anlässlich eines Besuches in Düsseldorf für die Verringerung der Ungleichgewichte in Europa ausgesprochen. Dabei sei zu berücksichtigen, dass es in Europa kein Modell gäbe, das man allen Ländern überstülpen könne, da die Menschen zu unterschiedlich seien. Allerdings solle man gegenseitig voneinander lernen.

Zudem sprach sich Minister Montebourg für eine wachstumsorientierte Politik aus. Eine reine Austeritätspolitik sei dabei für die Erreichung dieses Wachstumsziels kontraproduktiv .

- Interview lesen

Letzte Änderung 16/04/2013

Seitenanfang