Minister Moscovici: Eine „Konfrontation“ mit Deutschland ist „kontraproduktiv“ [fr]

JPEGIn einem Interview mit der Tageszeitung Le Monde vom 29. April 2013 hat sich Wirtschafts- und Finanzminister Pierre Moscovici für einen anspruchsvollen Dialog mit Deutschland ausgesprochen. Er widerspricht dabei der Idee, dass die französischen wirtschaftlichen Schwierigkeiten vor allem von Deutschland verursacht würden. Bei den Gesprächen zur Lösung der europäischen Krise gäbe es zwischen Staatspräsident Hollande und Bundeskanzlerin Merkel offene und sehr direkte Gespräche, so der Minister. So hätten sie gemeinsam die Dinge vorangebracht, etwa beim Wachstumspakt, in Bezug auf Griechenland und Zypern oder auch beim europäischen Haushalt. Dabei seien die gefundenen Lösungen immer mit den französischen Positionen vereinbar gewesen bzw. seien ihnen ähnlich gewesen.

- Interview im Wortlaut

PDF - 24.5 kB
Moscovici_Le_Monde
(PDF - 24.5 kB)

Letzte Änderung 29/04/2013

Seitenanfang