Na sowas ! Brite wird französischer Käsemeister 2013! [fr]

JPEG - 38 kB
©Xavier Remongin/Min.agri.fr.

Am 27. Januar 2013 hat sich im Käseland Frankreich eine nationale Tragödie ereignet: Der erste Preis des nationalen Käsewettbewerbs ging in diesem Jahr an den Briten Matthew Feroze. Stellt der britische cheese nun Frankreichs ganzen Stolz in den Schatten?

Der glückliche Gewinner musste sich seinen Titel jedoch redlich verdienen und einen wahrhaftigen Fünfkampf bestreiten, der den olympischen Disziplinen, wie sie vergangenes Jahr in London ausgetragen wurden, in nichts nachsteht. Geruchsinn, Fingerspitzengefühl, Geschmack und Köpfchen: Echte Höchstleistungen werden den Käse-Athleten bei diesem Wettbewerb abgerungen.
Matthew Feroze hat alle fünf Disziplinen mit Bravour gemeistert: Savoir-faire, Fachkenntnisse, Zusammenstellung und Präsentation eines Käsetellers mit mindestens 25 verschiedenen Sorten, technische Fertigkeiten und Blindprobe. Obwohl der Brite überwiegend französische Käsesorten ausgewählt hat, scheint die Jury vor allem Geschmack an den britischen Sorten Cheddar und Stilton gefunden zu haben.

Bescheidener Trost: Mister Feroze hat sich ganz gentlemanlike als großer Liebhaber Frankreichs und des französischen Käse geoutet. Diese Leidenschaft habe ihn sogar dazu veranlasst, zwei Jahre aus seinem Beruf in der öffentlichen Verwaltung auszusteigen, um als Käsemeister in Lyon zu arbeiten. Ist das für den Franzosen kein Grund für ein versöhnliches Lächeln? Wie wär’s einfach mal mit: cheese!

Letzte Änderung 01/02/2013

Seitenanfang