Neujahrsansprache von Staatspräsident Hollande : Europa mehr Kraft verleihen [fr]

GIF Staatspräsident François Hollande hat in seiner Neujahrsansprache am 31. Dezember 2013 zu einem Pakt der Verantwortung aufgerufen, um die Wirtschaft zu beleben und die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen. Dieser müsse auf einem einfachen Prinzip bestehen: „Niedrigere Arbeitskosten, weniger Auflagen und im Gegenzug mehr Einstellungen und mehr sozialer Dialog.“ Frankreich hätte alle Voraussetzungen, um Erfolg zu haben, denn es sei in allen Bereichen ein Land der Erfindungen, der Innovation und der Kreation, so der Präsident.

Zudem nannte er als politische Prioritäten für 2014 die Reduzierung des Haushaltsdefizits, die Entbürokratisierung und Vereinfachung des Lebens im Alltag und einen erfolgreichen Übergang im Umsteuern der Energiepolitik.

Zudem verteidigte er das militärische Engagement in Mali und der Zentralafrikanischen Republik sowie für die Befriedung Syriens. Dieses diene der Bekämpfung des Terrorismus, der Rettung von Menschenleben und der Verteidigung der Menschenrechte, so Hollande.

Schließlich unterstrich er, dass « man Frankreich nicht durch weniger Europa stärker machen könne“. Ganz im Gegenteil könne nur ein stärkeres Europa das Land besser schützen. Er werde sich im Sinne « der Generationen, die für Europa gekämpft haben » einer Abkehr von Europa widersetzen und deshalb auch im Frühjahr „mit Deutschland Initiativen ergreifen, um der Union mehr Kraft zu verleihen.“

- Vollständige Neujahrsansprache

PDF - 33.5 kB
Neujahrsansprache_2014_PR
(PDF - 33.5 kB)

Letzte Änderung 07/01/2014

Seitenanfang