Paris auf dem Weg zur Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024 [fr]

Staatspräsident Emmanuel Macron hat am 1.8.2017 in einem Kommuniqué Stellung zu der von Los Angeles angekündigten Präferenz für die Austragung der Olympischen Sommerspiele 2028 bezogen. Aufgrund dieser Entscheidung verbleibt Paris als bisher einziger Kandidat für die Spiele 2024.

Kommuniqué des Staatspräsidenten

„Staatspräsident Emmanuel Macron hat am 31. Juli ein Gespräch mit dem Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees Thomas Bach geführt.

Frankreich hat die Entscheidung von Los Angeles, sich für 2028 zu bewerben und eine Übereinkunft mit dem IOC und der Stadt Paris zu finden, zur Kenntnis genommen.
Staatspräsident Emmanuel Macron ist erfreut über diesen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Ausrichtung der Spiele 2024 in Frankreich und setzt sich gemeinsam mit allen Franzosen, den Sportlern, den Gebietskörperschaften sowie allen an der Bewerbung beteiligten Partnern dafür ein, den Zuschlag für die Ausrichtung für unser Land zu erlangen.“

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo hat in einer Presseerklärung (1.8.2017) ebenfalls „den wichtigen neuen Schritt“ begrüßt und den demokratischen Bürgermeister von Los Angeles Eric Garcetti zu der Entscheidung beglückwünscht. Sie gab sich hoffnungsvoll, „eine innovative und positive Übereinkunft zu erreichen, die drei Gewinner hätte: die olympische Familie, Paris und Los Angeles.“

Letzte Änderung 06/12/2017

Seitenanfang