Polizeiattaché: Direktion für internationale polizeiliche Zusammenarbeit (DCI) [fr]

1. Die Direktion für internationale polizeiliche Zusammenarbeit (DCI)

Die Direktion für internationale polizeiliche Zusammenarbeit (DCI) ist eine gemeinsame Direktion von Polizei und Gendarmerie. Sie setzt die Außenpolitik Frankreichs in den Bereichen um, die in die Zuständigkeit des Innenministeriums fallen.
Die Polizisten und Gendarmen der DCI tragen zur Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Frankreich und den Ländern ihrer dienstlichen Verwendung, zum Schutz der Auslandsfranzosen sowie der Interessen Frankreichs bei und sorgen damit auch für seine innere Sicherheit.

Eine internationale Antwort auf die vielfältigen Herausforderungen einer Welt im Wandel
Um den verschiedenen Bedrohungen jenseits unserer Grenzen entgegentreten zu können, muss die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Ländern intensiviert werden. Terrorismus, die grenzüberschreitende organisierte Kriminalität, der Drogen- und Waffenhandel, der Kampf gegen illegale Einwanderung, die Cyberkriminalität etc. zählen dabei zu vorrangigen Arbeitsbereichen der Polizeibeamten und Gendarmen der DCI. Zur erfolgreichen Umsetzung seiner bilateralen und multilateralen Kooperationen stützt sich Frankreich auf sein Netzwerk an Abteilungen für innere Sicherheit, die in 73 Botschaften vertreten sind. Dieses Netzwerk deckt insgesamt 158 Länder ab und umfasst 300 Polizisten und Gendarmen. Es setzt sich aus Polizeiattachés (ASI), ihren Stellvertretern (ASIA), Verbindungsoffizieren, Assistenten, Kooperationspartnern und internationalen Sachverständigen zusammen.

Koordinierung und Leitung
Die DCI leitet und koordiniert die technische, institutionelle und operative Zusammenarbeit zwischen der nationalen Polizei und Gendarmerie, mit Ausnahme der Themen, die ausschließlich die Nachrichtendienste betreffen.
Darüber hinaus ist sie für die Umsetzung der technischen Kooperation des Innenministeriums verantwortlich, insbesondere für das Generalsekretariat, die Generaldirektion für zivile Sicherheit, die Generaldirektion für Ausländer in Frankreich, die Generaldirektion der Gebietskörperschaften und die Delegation für Verkehrssicherheit und Verkehr.

2. Die Abteilung für Innere Sicherheit (SSI) in Deutschland

Die Abteilung für Innere Sicherheit befindet sich in der Französischen Botschaft in Berlin.

Der Polizeiattaché (ASI)
Der Polizeiattaché berät den Botschafter in allen Fragen der inneren Sicherheit sowie bei Themen, die in den Zuständigkeitsbereich der verschiedenen Abteilungen des Innenministeriums fallen. Er koordiniert und leitet die bilaterale Zusammenarbeit im Bereich Sicherheit und Führungsstruktur sowie die multilaterale Zusammenarbeit, insbesondere in technischer, operativer und institutioneller Hinsicht. Der Polizeiattaché besitzt Diplomatenstatus und ist zuständig für die Zusammenarbeit im Bereich Sicherheit, die vom Innenminister festgelegt und auf die allgemeinen Richtlinien unserer Außenpolitik abgestimmt wurde.

Die Aufgaben der Abteilung für Innere Sicherheit (SSI)

Bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben wird der ASI unterstützt durch:

  • einen stellvertretenden Polizeiattaché (ASIA)
  • eine Direktionsassistentin
  • 4 Verbindungsoffiziere bei der Bekämpfung von Terrorismus, organisierter Kriminalität und illegaler Einwanderung
  • einen Verbindungsbeamten des Bundesministeriums des Innern (BMI)

3. Kontakt

Abteilung für Innere Sicherheit
Französische Botschaft in Deutschland


Nachricht senden

Letzte Änderung 19/08/2020

Seitenanfang