Präsidentenwahl in Frankreich: Außenminster Guido Westerwelle in der Botschaft von der Kontinuität der Beziehungen überzeugt [fr]

Aus Anlass des entscheidenden Wahlgangs der Präsidentschaftswahlen in Frankreich hatte Botschafter Maurice Gourdault-Montagne am 6. Mai zu einer Wahlparty in die Botschaft am Pariser Platz geladen, an der zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, u.a, der Bundestagspräsident Norbert Lammert, teilnahmen.

Schon kurz nach Bekanntgabe der Wahl des Sozialisten François Hollande zum neuen Staatspräsidenten kam Außenminister Guido Westerwelle in die Botschaft, um dem neuen Staatspräsidenten vor der Presse seine Glückwünsche zu überbringen. Dabei zeigte sich der deutsche Außenminister überzeugt von einer guten Zusammenarbeit nach dem Amtswechsel und einer Kontinuität der deutsch-französischen Beziehungen zum Wohle Europas.

Zu Beginn des Abends hatte die DGAP (Deutsche Gesellschaft für auswärtige Politik) und die Freie Universität Berlin an runden Tischen mit Experten und Studenten über die Entscheidung und die sich daraus ergebende zukünftige Politik Frankreichs diskutiert.

Fotos ©Französische Botschaft in Deutschland

Letzte Änderung 13/11/2014

Seitenanfang