Preis der Académie de Berlin 2012 geht an Übersetzer Bernard Lortholary und Eva Moldenhauer [fr]

Anlässlich der Verleihung des Prix de l’Académie der Berlin am 27.11.2012 in der Berliner Akademie der Künste erinnerte der Botschafter an den Geist der Aufklärung, den Deutschland und Frankreich gemein haben und der zur Gründung der Académie führte. Botschafter Gourdault-Montagne steht Pate für die 2006 ins Leben gerufene Institution, die den deutsch-französischen Dialog unterstützen soll. Der "Prix de l’Académie de Berlin" der Robert Bosch Stiftung entstand 2008 mit dem Ziel die Hauptakteure im Kulturaustausch auszuzeichnen.

Dieses Jahr geht der Preis an Bernard Lortholary, Verleger und Übersetzer u.a. des "Parfums" von Patrick Süßkind und Eva Moldenhauer, Übersetzerin literarischer Werke sowie soziologischer und philosophischer Veröffentlichungen von beispielsweise Claude Lévi-Strauss oder Georges Dumézil. Die Preisträger stehen für die Vielfalt der deutsch-französischen Beziehungen in Sprache und Kultur.

Die Académie de Berlin

Die Académie de Berlin wurde 2006 gegründet und will im Sinne Voltaires den geistigen Austausch und Dialog zwischen Deutschland und Frankreich in Sprache und Kultur fördern. Ehrenpräsident der Académie de Berlin ist Dr. Richard von Weizsäcker, Schirmherr der französische Botschafter Maurice Gourdault-Montagne und Secrétaire perpétuel ist Ulrich Wickert. Zu den Mitgliedern zählen Prof. Dr. Thomas Gaehtgens, Prof. Dr. Detlev Ganten, Anselm Kiefer, Karl Kardinal Lehmann, Prof. Dr. Wolf Lepenies, Dr. Nils Minkmar, Prof. Jobst Plog, Volker Schlöndorff, Peter Scholl-Latour, Prof. Dr. Gesine Schwan, Alice Schwarzer, Prof. Dr. Spiros Simitis, Prof. Dr. Werner Spies, Patrick Süskind, Erika Tophoven, Dr. Nike Wagner, Prof. Dr. Christina Weiss, Wim Wenders.

Fotos ©Französische Botschaft in Deutschland

Letzte Änderung 29/07/2014

Seitenanfang