Rencontres culturelles franco-allemandes à Munich : réception d’automne du Consulat

Rencontres culturelles franco-allemandes à Munich : réception d’automne du Consulat

Deutsch-französische kulturelle Begegnungen in München : der Herbstempfang des Konsulats

JPEG

Rencontres culturelles franco-allemandes à Munich : réception d’automne du Consulat

Le 21 octobre dernier, une réception culturelle au Künstlerhaus am Lenbachplatz à Munich a permis au Consulat général, avec la participation de d’Institut français et des attachés de coopération éducative et universitaire, de rassembler les différents acteurs locaux bavarois et français de la scène culturelle, artistique, éducative et universitaire en Bavière, dans la perspective notamment de l’année de la France lors de la foire du livre de Francfort de 2017. La soirée intervenait le lendemain même de la participation du Premier Ministre M. Valls et de la Ministre de la Culture Mme Azoulay à la Foire de Francfort pour l’annonce du programme de l’année culturelle et pluridisciplinaire de la France en Allemagne en 2017.
Plus de 150 personnalités, acteurs de la coopération culturelle franco-bavaroise, et aussi partenaires francophones, avec aussi la présence de représentants du monde politique, universitaire et économique, participaient à l’évènement, la rencontre étant introduite, après le mot d’accueil de la Présidente du Künstlerhaus, Mme Maja Grassinger, par les discours du Consul général et des représentants de l’Etat de Bavière (M. Toni Schmid, Directeur des Affaires Culturelles du Ministère bavarois de la Culture, de l’Education et des Sciences) et de la ville de Munich (Dr Evelyn Menges, Conseillère municipale) . L’orchestre à cordes Da Capo de Munich, dirigé par Franz Schottky, déjà un acteur aussi de la coopération culturelle franco-bavaroise, a joué à cette occasion plusieurs pièces des répertoires musicaux français et allemands, avec des œuvres parfois peu connues de Mozart, Bizet, Wagner et Lalo. Le Consul général a souligné les liens culturels exceptionnels entre Munich, la Bavière et la France et souligné les perspectives intéressantes offertes aussi à Munich et en Bavière par cette année culturelle et pluridisciplinaire 2017 et appelé au développement de projets en liaison avec l’Institut français et le Literaturhaus de Munich. Les participants ont apprécié ensuite les possibilités de rencontres et d’échanges entre les représentants des domaines variés et pourtant si complémentaires de la culture, des arts, de la langue et de l’éducation. Les coopérations dans ces domaines sont au cœur de l’amitié franco-allemande, en particulier le rapprochement entre les artistes, écrivains, intellectuels et, de manière générale, pour renforcer les échanges entre les jeunes générations en Europe.

Deutsch-französische kulturelle Begegnungen in München : der Herbstempfang des Konsulats

Am 21. Oktober fand im Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz ein kultureller Empfang des französischen Generalkonsulats statt. Dieser bot dem Generalkonsul die Gelegenheit, zusammen mit dem Leiter des Institut français, Dr Thorel und die Attachés für die Zusammenarbeit für Bildung und Hochschulkooperation, Herrn Fabrice Gonet und Paul Alibert, zahlreiche lokale bayerische und französische Akteure aus dem kulturellen, künstlerischen sowie dem schulischen und universitären Bereich einzuladen. Der Empfang wurde anlässlich des kommenden kulturellen Frankreichjahres 2017 auf der Frankfurter Buchmesse veranstaltet, welches Premierminister Valls und die Kulturministerin Frau Azoulay am Vortag auf der Frankfurter Buchmesse angekündigt hatten.
Mehr als 150 Gäste, darunter Vertreter der deutsch-französischen kulturellen Zusammenarbeit und aus Politik, Wirtschaft und Universitäten besuchten die Veranstaltung. Der Abend wurde von einer Einführung von Maja Grassinger, Präsidentin des Künstlerhauses eröffnet und mit Reden des Generalkonsuls und Herrn Toni Schmid (Leiter der Kulturabteilung des Bayerischen Ministeriums für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst) fortgeführt. Für die Stadt München sprach auch die Stadträtin Frau Dr. Evelyne Menges.
Der Empfang wurde von dem Streichorchester Da Capo München musikalisch eingeführt, welches unter der Leitung des Dirigenten Franz Schottky, ebenfalls schon in der deutsch-französischen kulturellen Zusammenarbeit engagiert, mit zum Teil weniger bekannten Stücken von deutschen und französischen Komponisten, wie Mozart, Bizet, Wagner und Lalo den Abend begleitete.
Der Generalkonsul betonte in seiner Rede die engen kulturellen Verbindungen zwischen der Stadt München und Bayern mit Frankreich und hob die interessanten Perspektiven des kulturellen und pluridisziplinären Jahres 2017 für München und Bayern hervor. Er rief zudem zur Verwirklichung von Projekten mit dem Institut Français und dem Literaturhaus auf, beide Institutionen, die in München dieses kulturelle Jahr mit dem Generalkonsulat gestalten werden.
Die Teilnehmer konnten während des Abends die Möglichkeit wahrnehmen, sich mit verschiedenen kulturellen Vertretern auszutauschen, welche sich aus den Bereichen Kultur, Kunst, Literatur, Sprache und Bildung ergänzten. Die Kooperation zwischen den Akteuren dieser Bereichen ist das Herzstück der deutsch-französischen Freundschaft, welche ganz stark durch die Annäherung zwischen Künstlern, Schriftstellern und Intellektuellen aus Deutschland und Frankreich und dem Austausch zwischen der Jugend und den zukünftigen Generationen in Europa gestärkt wird.

Dernière modification : 25/01/2017

Haut de page