Resultate des ersten Wahlgangs der Kommunal- und Kantonalwahlen 2008

JPEG Am 9.März 2008 fand in Frankreich der erste Wahlgang der Kommunalwahlen und der Kantonalwahlen statt.

Die Wahlbeteiligung war mit 65,67% (2001: 61,46%) für die Kommunalwahlen und mit 67,56% (2001: 65,48) für die Kantonalwahlen höher als beim letzten Urnengang 2001.

Im ersten Wahlgang gelten nur die Listen bzw. die Kandidaten als gewählt, die mehr als 50% der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen konnten. In allen anderen Fällen kommt es am 16. März zu Stichwahlen, bei denen eine relative Mehrheit ausreicht. Teilnahmebedingung am 2. Wahlgang ist das Erreichen von mindestens 10% der Stimmen im 1. Wahlgang.

Die Kommunalwahlen:

Die Zahl der Listen im 1. Wahlgang lag um 9% höher als 2001.

Die Kräfteverteilung für ganz Frankreich

Parteien In Prozent (%)
Linksextreme 1,49
Linke 47,94
Zentrum (Modem) 3,22
Konservative und Zentristen 45,49
Rechtsextreme 0,68

- Die Einzelresultate des 1. Wahlgangs der Kommunalwahlen 2008

Das Innenministerium verweist auf die mangelnde Trennschärfe eines klassischen Rechts-Links-Schemas bei diesen Wahlen. Neben den lokalen Gegebenheiten gilt es folgende Punkte bei den Ergebnissen zu berücksichtigen.

-  die Öffnung der Listen für Kandidaten aus der Zivilgesellschaft
-  die Öffnung der Listen für Kandidaten, die nicht demselben politischen Spektrum wie die Führer der Liste angehören
-  die Kandidatur eines unabhängigen Zentrums mit eigenen Listen

Die Kantonalwahlen:

Die Zahl der Kandidaten war um 26% niedriger als beim Urnengang 2001.

Die Kräfteverteilung in den zu erneuernden Kantonen (Wahlkreise des Departements)

Parteien In Prozent (%)
Linksextreme 0,38
Linke 47,62
Zentrum (Modem) 4,24
Konservative und Zentristen 41,52
Rechtsextreme 5,01

 

- Die Einzelresultate des 1. Wahlgangs der Kantonalwahlen 2008

Letzte Änderung 05/11/2012

Seitenanfang