Staatspräsident Hollande in Elfenbeinküste, Niger und Tschad [fr]

GIF - 27.7 kB

Staatspräsident Hollande besuchte vom 17. bis 19. Juli 2014 Elfenbeinküste, Niger und Tschad. Bei den Gesprächen ging es neben bilateralen Themen und Fragen des Klimaschutzes insbesondere auch um die gesamte militärische Präsenz Frankreichs in der Sahelzone im Rahmen der Terrrorismusbekämpfung. Hierzu werden die Streitkräfte in 5 Ländern - Mali, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Niger und Elfenbeinküste - grenzübersschreitend zur Operation Barkhane zusammengefasst, um möglichst effizient auf Bedrohungen reagieren zu können.

Textdokumente:

- Gemeinsame Pressekonferenz von Staatspräsident François Hollande mit dem Präsidenten der Republik Côte d’Ivoire, Alassane Ouattara (Abidjan, 17. Juli 2014)

- Gemeinsame Pressekonferenz von Staatspräsident François Hollande und dem Präsidenten der Republik Niger, Mahamadou Issoufou (Niamey, 18. Juli 2014)

- Gemeinsame Pressekonferenz von Staatspräsident François Hollande und dem Präsidenten der republik Tschad Idriss Déby Itno (N’Djamena, 19. Juli 2014

Letzte Änderung 11/08/2014

Seitenanfang