Staatspräsident Sarkozy in Berlin zum 20. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer

JPEG Aus Anlass der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer am 9. November 2009 hielt Staatspräsident Nicolas Sarkozy vor dem Brandenburger Tor eine Rede mit folgendem Wortlaut:

Sehr verehrter Herr Bundespräsident,
liebe Angela Merkel,
sehr geehrter Herr Bürgermeister,
liebe Freunde,

am 9. November 1989 haben Sie, die Berliner, die Welt verändert, als Sie Ihren Traum verwirklicht haben, den Traum von der Freiheit. Am 9. November 1989 schaute die ganze Welt auf Berlin, als Sie, die Berliner, die Mauer der Schande zu Fall gebracht haben.

Diese Mauer, die jeder für unzerstörbar hielt, haben Sie niedergerissen, und von diesem Tag an haben sich unterdrückte Länder, Bulgarien, die Tschechoslowakei, Ungarn, Polen, befreit; sie haben sich befreit von der Tyrannei. Das war möglich, weil friedliebende Männer und Frauen vom europäischen Ideal geträumt haben.

Ich bin der Präsident Frankreichs, Sie sind die Deutschen, und zweimal in unserer Geschichte, im 20. Jahrhundert, haben wir uns in einer schrecklichen Tragödie bekämpft, und wenn Europa Frieden bedeutet, dann bedeutet es für das deutsche und das französische Volk und für die deutschen und französischen Politiker auch eine immense Verantwortung, nämlich die Verantwortung unserer Freundschaft, unserer Bruderschaft und unserer Solidarität.

Liebe Freunde, ich freue mich, heute hier zu sein, weil der Fall der Mauer eine Befreiung war, doch der Fall der Mauer kommt heute einer Aufforderung gleich, der Aufforderung für uns alle, die Unterdrückung zu bekämpfen und die Mauern niederzureißen, die überall in der Welt noch Städte, Gebiete, Völker trennen.

Das ist die Botschaft, die das ausgesöhnte Europa voller Stolz verkörpert und in die Welt hinausträgt. Und aus diesem Grund empfinden die Europäer heute tief im Inneren das, was die Berliner am Abend des 9. November vor 20 Jahren gesungen haben: „Wir sind Brüder, wir sind Berliner.“

Letzte Änderung 10/09/2013

Seitenanfang