Treffen in Paris: Deutschland und Frankreich für hauptamtlichen Eurogruppenchef [fr]

(c) Elysée - JPEG Staatspräsident François Hollande hat am 30. Mai 2013 Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einem Gespräch empfangen, das hauptsächlich der Vorbereitung des Europäischen Rates am 27. und 28. Juni 2013 diente.

Dabei stellten sie einen deutsch-französischen Vorschlagskatalog mit dem Titel "Frankreich und Deutschland – gemeinsam für ein gestärktes Europa der Stabilität und des Wachstums" vor, den beide Seiten gemeinsam beim nächsten Europäischen Rat einbringen wollen.

Das Programm sieht insbesondere Maßnahmen zur Förderung von Wachstum und Haushaltskonsolidierung vor. Hierzu gehören z.B. auch eine größere Konvergenz der Steuer- und Sozialsysteme, europäische Maßnahmen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit und eine bessere wirtschaftspolitische Koordinierung auf europäischer Ebene. Die Berücksichtigung der sozialen Dimension sei dabei ein politisches Gebot und zugleich eine wirtschaftliche Notwendigkeit, um soziale Ungleichgewichte zu verhindern, heißt es in dem Papier.

Eine gestärkte Eurozone erfordere zudem eine stärkere Governance.
In diesem Sinne sprechen sich beide Seiten dafür aus, einen hauptamtlichen Vorsitzenden der Euro-Gruppe einzusetzen, so Staatspräsident Hollande bei der Pressekonferenz nach dem Treffen.
Zudem ging es bei dem Treffen auch um Themen der internationalen Politik wie die Lage in Syrien und die Wirtschaftsbeziehungen zu China.

Deutsch-französische Vorschläge für ein gestärktes Europa der Stabilität und des Wachstums

- Frankreich und Deutschland – gemeinsam für ein gestärktes Europa der Stabilität und des Wachstums (PDF-Dokument)

- La France et l’Allemagne ensemble pour renforcer l’Europe de la stabilité et de la croissance
Cromme-Beffa-Bericht zur Verbesserung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit



Eine gemeinsame deutsch-französische Arbeitsgruppe unter Vorsitz des Saint-Gobain- Ehrenpräsidenten Jean-Louis Beffa und des Siemens-Aufsichtsratsvorsitzenden Gerhard Cromme legte zudem ihren Bericht zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft vor.

- www.rapportbeffacromme.eu

Letzte Änderung 31/05/2013

Seitenanfang