Übergabe eines Gemäldes an Frankreich

Am 23. Juli 2019 übergab der Berliner Peter Forner ein Gemälde des französischen Malers Nicolas Rousseau an den französischen Staat, vertreten durch Botschafterin Anne-Marie Descôtes. Das Bild war im Zweiten Weltkrieg von Frankreich nach Berlin gelangt, wo es bis heute von Familie Forner verwahrt wurde.

„Ich möchte etwas zurückgeben, das mir nicht gehört“ (Peter Forner)

Peter Forners Vater, Alfred Forner, war als Unteroffizier der Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg in der Normandie stationiert. Vor einem Heimatbesuch im September 1944 wurde ihm von seinem Vorgesetzten ein Gemälde anvertraut, dessen Herkunft bis heute nicht eindeutig rekonstruiert werden konnte. Bei seiner Ankunft in Berlin stellte Alfred Forner fest, dass das Gebäude, wo er das Kunstwerk übergeben sollte, zerstört war. Er brachte es daher in seine Privatwohnung. Alfred Forner starb noch im selben Jahr kurz nach seiner Rückkehr in Frankreich. Das Gemälde wurde zunächst von seiner Frau, später von seinem Sohn Peter verwahrt.

Die Übergabe des Kunstwerks bedeutet für Peter Forner mehr als nur die Klärung der Besitzstände. Für ihn ist es ein Beitrag zur Bewältigung der gemeinsamen Vergangenheit und zur deutsch-französischen Freundschaft.

Übergabe und Rückkehr des Gemäldes nach Frankreich

Auf Initiative und ausdrücklichen Wunsch von Peter Forner wurde das Gemälde dem französischen Staat zur Verwahrung übergeben. Trotz aufwendiger Nachforschungen durch die CIVS (Kommission für die Entschädigung der Opfer von Enteignungen) und der M2RS (Mission de recherche et de restitution des biens culturels spoliés entre 1933 et 1945 du ministère de la Culture) in Deutschland und Frankreich konnte die Herkunft des Kunstwerks bisher nicht eindeutig bestimmt werden.

In Frankreich soll es in einer öffentlichen Einrichtung ausgestellt werden. Es wird mit einer Tafel versehen, die seine Geschichte nachzeichnet. Damit soll das Publikum über die Vergangenheit des Kunstwerks aufgeklärt und möglicherweise auch der rechtmäßige Eigentümer identifiziert werden.

Die Französische Botschaft in Deutschland dankt Peter Forner für diese Geste der Freundschaft und hofft, dass das Gemälde bald an seine Eigentümer übergeben werden kann.

Daten zum Bild:
Nicolas Rousseau (Ende 19. Jh.)
Sans Titre.
Öl auf Leinwand.

Übergabe von Kunstwerken mit ungeklärter Herkunft

Bei Fragen zur Übergabe von Kunstwerken, deren Herkunft ungeklärt ist und die während des Zweiten Weltkriegs von Frankreich nach Deutschland gelangten, kontaktieren Sie das Büro der CIVS in Berlin.

Übergabe eines Gemäldes an den französischen Staat - JPEG

Letzte Änderung 25/07/2019

Seitenanfang