Visite du Consul général à la KU Eichstätt / Besuch des Generalkonsuls an der KU Eichstätt

Les deux premières photos de l’album sont publiées grâce à l’aimable autorisation de © M. Christian Klenk

Visite universitaire du Consul général à la KU Eichstätt-Ingolstadt

Dans le cadre de plusieurs visites d’universités en Bavière, le Consul général de France à Munich, M. Pierre Lanapats et l’attaché de coopération Scientifique et Universitaire, M. Paul Alibert, ont visité le 25 Juillet 2019 l’université catholique d’Eichstätt-Ingolstadt (Katholische Universität ou KU). Lors de cette visite, ceux-ci ont pu échanger avec la présidente de l’université, le professeur Gabriele Gien, ainsi qu’avec de nombreux partenaires impliqués dans la coopération scientifique avec la France. Autour d’une table ronde organisée par le bureau des relations internationales de la KU et son vice-président M. Andreas Riffel, la délégation a été en contact avec les responsables de l’insertion professionnelle internationale et des doubles-cursus franco-allemands, dont le double-diplôme en Sciences politiques (filière franco-allemande, avec SciencesPo Rennes) et le Master de Marketing international (avec la Toulouse School of Management), tous les deux affiliés à l’Université franco-allemande (UFA). Le Consul général et M. Alibert ont également pu rencontrer les maîtres de conférence en romanistique et en philosophie ayant un lien avec la France. Le Consul général s’est enfin adressé aux étudiants bavarois et étrangers lors d’une conférence-débat organisée par la chaire de sciences politiques sur le thème de L’Europe et des relations franco-allemandes. La coopération scientifique et universitaire entre la France et la Bavière constitue en effet, un important pilier de la coopération entre nos deux pays.

Besuch des Generalkonsuls an der KU Eichstätt-Ingolstadt

Im Rahmen von Besuchen mehrerer bayerischer Universitäten statteten der französische Generalkonsul in München, Pierre Lanapats und der Hochschulattaché in Bayern für Zusammenarbeit in der Wissenschaft, Paul Alibert, am 25. Juli 2019 der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt einen Besuch ab. Dieser diente dem Austausch mit der Präsidentin der Universität, Prof. Dr. Gabriele Gien, sowie mit zahlreichen Akteuren, welche in der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit französischen Institutionen arbeiten. Bei einem Runden Tisch, organisiert durch das International Office der KU und seinen Vize-Präsident Dr. Andreas Riffel, konnte die Delegation mit Verantwortlichen für den internationalen Arbeitsmarkt und die deutsch-französischen Doppelstudiengänge in Kontakt treten. An der KU gibt es unter anderem den deutsch-französisch integrierten Studiengang Politikwissenschaft in Kooperation mit SciencesPo Rennes und den Master Internationales Marketing mit der Toulouse School of Management, die beide von der DFH gefördert werden. Außerdem konnten der Generalkonsul und Hochschulattaché sich mit Professoren der Romanistik und Philosophie austauschen, die in enger Zusammenarbeit mit französischen Wissenschaftlern arbeiten. Zuletzt sprach der Generalkonsul bei einem Vortrag mit Debatte auch zu bayerischen und internationalen Studierenden über das Thema der deutsch-französischen Beziehungen und Europa ; dieser Vortrag wurde durch den Lehrstuhl für Politische Bildung organisiert. Es lässt sich festhalten, dass die Zusammenarbeit im Bereich Wissenschaft und Universtäten einen starken Pfeiler der Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern darstellt.

Dernière modification : 12/08/2019

Haut de page