XVII.Botschafterkonferenz: Außenpolitische Grundsatzrede von Staatspräsident Sarkozy

(c) D.Noizet, Elysée - JPEG Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat am 26. August 2009 im Elysée-Palast die 17.Botschafterkonferenz mit einer Grundsatzrede zur Außen- und Europapolitik eröffnet. Dabei forderte er beim G 20 Gipfel in Pittsburgh am 23.September Schritte zu unternehmen, „damit das Finanzwesen - Auslöser der Krise - in Zukunft im Dienste von Investition und Wachstum steht“. Hier gehe es darum, den „den Kapitalismus zu reformieren, um die Stabilität und die Prosperität in der Welt zu gewährleisten“ und die Herausforderung des Klimawandels anzunehmen.

(c) D.Noizet, Elysée - JPEGStaatspräsident Nicolas Sarkozy hat am 26. August 2009 im Elysée-Palast die 17.Botschafterkonferenz mit einer Grundsatzrede zur Außen- und Europapolitik eröffnet. Dabei forderte er beim G 20 Gipfel in Pittsburgh am 23.September Schritte zu unternehmen, „damit das Finanzwesen - Auslöser der Krise - in Zukunft im Dienste von Investition und Wachstum steht“. Hier gehe es darum, den „den Kapitalismus zu reformieren, um die Stabilität und die Prosperität in der Welt zu gewährleisten“ und die Herausforderung des Klimawandels anzunehmen.

- Vollständige Rede als PDF- Dokument.

Die Botschafterkonferenz findet seit 1993 immer Ende August in Paris statt. An diesem Gedankenaustausch mit den politisch Verantwortlichen nehmen alle Leiter der diplomatischen Vertretungen Frankreichs in der Welt teil. Die diesjährige Botschafterkonferenz steht angesichts der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise unter dem Thema „Für eine bessere Regierungsführung im Dienste des wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt“.

Letzte Änderung 28/08/2009

Seitenanfang