Europa-Botschaftsforum mit Jean-Louis Bourlanges und Karl Lamers [fr]

Am 17. Mai 2017 hatten die Französische Botschaft und die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland zu einer gemeinsamen Veranstaltung im Auditorium der Botschaft,zum Thema „Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten: notwendiges Instrument zur Fortführung des europäischen Projekts?“ geladen.

Unter der Moderation von Cerstin Gammelin (Süddeutsche Zeitung) zeigten sich der ehemalige französische Europaabgeordnete (1999 bis 2007) und Essayist Jean-Louis Bourlanges, und der Außenpolitiker und ehemalige Abgeordnete im Deutschen Bundestag (1980 bis 2002] der CDU/CSU Fraktion Karl Lamers durchaus optimistisch, dass eine weiter Vertiefung der Union unter den Zwängen einer globalisierten Welt gelingen werde.

GIF - 88.8 kB
© Ambassade de France

Im Sinne des 1994 von Karl Lamers und Wolfgang Schäuble vorgeschlagenen Kerneuropas der verschiedenen Geschwindigkeiten, die es ja z.B: mit dem Schengenraum oder dem Euro schon gäbe, könnten weitere Integrationsschritte gegangen werden. Allerdings bedürfe dieses eines großen psychologischen Feingefühls, um Blockaden zu verhindern, so Jean-Louis Bourlanges.

Die neue französische Führung mit einer klaren europapolitischen Ausrichtung könne hier zusammen mit Deutschland Impulse setzen, gaben sich beide Diskutanten überzeugt. Wichtig sei dabei, die neue Dynamik nach dem Brexit zu nutzten und besonders auch das Gründungsmitglied der EU Italien mit einzubinden.

Letzte Änderung 19/05/2017

Seitenanfang