Chronologie seit 1948 [fr]

 

 

DatumEreignis
9. Mai 1950 Der französische Außenminister Robert Schuman schlägt der Bundesrepublik Deutschland die Schaffung einer supranationalen Behörde zur Verwaltung der Kohle- und Stahlproduktion der beiden Länder vor
18. April 1951 Unterzeichnung des Abkommens der die Europäischen Gesellschaft für Kohle und Stahl (EGKS) zwischen Frankreich, der Bundesrepublik Deutschland, Italien, Belgien, den Niederlanden und Luxemburg ins Leben ruft
12. März 1956 Unterzeichnung des Abkommens von Colomb-Béchar über die industrielle und technologische Zusammenarbeit in Nuklearfragen
27. Oktober 1956 Unterzeichnung des Luxemburger Saarvertrags
14. - 15. September 1958 Gespräche zwischen de Gaulle und Adenauer in Colombey-les-deux-Eglises; eine weitere Begegnung zwischen den beiden Staatsmännern findet am 26.11.1958 in Bad Kreuznach statt
22. Januar 1963 Unterzeichnung des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit (sog. Deutsch-Französischer Freundschaftsvertrag oder Elysée-Vertrag) und einer "Gemeinsamen Erklärung" in Paris
4. - 5. Juli 1963 Erste deutsch-französische Konsultationen in Bonn und Unterzeichnung des Abkommens über die Gründung des Deutsch-französischen Jugendwerkes
13. - 14. März 1969 13. Deutsch-französische Konsultationen in Paris: Die beiden Regierungen beschließen die gemeinsame Produktion des Airbus
1969 Erste deutsch-französische bilinguale Unterrichtsangebote in Schulen in Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen
10. Februar 1972 Unterzeichnung des Abkommens über die Einrichtung deutsch-französischer Gymnasien und die Einführung des deutsch-französischen Abiturs
5. Februar 1980 Gründung des Deutsch-Französischen Sekretariats für den Austausch in der beruflichen Bildung mit Sitz in Saarbrücken
22. Januar 1988 25. Jahrestag des Deutsch-Französichen Freundschaftsvertrags
1. November 1988 Der Aachener Karlspreis wird dem französischen Staatspräsidenten und dem deutschen Bundeskanzler verliehen
6. Juni 1989 Gemeinsame Erklärung über die Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung der Kernenergie
2. Oktober 1989 Gründung der Deutsch-Französischen Brigade Seit Mitte 1994 Standorte in Donaueschingen, Immendingen, Müllheim. Sie umfasst z. Z. 5000 Soldaten
15. März 1991 Inkrafttreten des 2+4-Vertrags, der das Viermächtestatut Berlins und die alliierte Verantwortung für Deutschland als Ganzes beendet
21. - 22. Mai 1992 59. Deutsch-französische Konsultationen in La Rochelle: Die Pläne für die Aufstellung des Eurokorps werden verabschiedet
30. Mai 1992 Sendebeginn des deutsch-französischen Kulturfernsehkanals ARTE
22. Januar 2003 80. Deutsch-französische Konsultationen in Paris mit Gedenkfeier zum 40-jährigen Bestehen des Deutsch-Französischen Vertrags
23. Januar 2003 Offizielle Einweihung der neuen Französischen Botschaft in Berlin in Anwesenheit von Staatspräsident Chirac und Bundeskanzler Schröder
5. Juli 2003 40-jähriges Bestehen des Deutsch-Französischen Jugendwerks
22. Januar 2004 Der Deutsch-Französische Tag wird zum ersten Mal begangen. Er war zum 40. Jahrestag des deutsch-französischen Vertrags als Signal an die Jugend beider Länder ausgerufen worden.
22. Januar 2013 Feiern zum 50. Jahrestag des Élysée-Vertrags
22. Januar 2018 Gemeinsame Erklärung zum 55. Jahrestag des Elysée-Vertrags
22. Januar2019 Unterzeichnung des Aachener-Vertrags durch Angela Merkel und Emmanuel Macron.
19. März 2019 Deutsch-Französische Parlamentserklärung zwischen dem Senat der Französischen Republik und dem Bundesrat
25. März 2019 Unterzeichnung des Deutsch-Französischen Parlamentsabkommen und Schaffung einer Deutsch-Französischen parlamentarischen Versammlung

Letzte Änderung 23/07/2019

Seitenanfang