Okzitanien und die Französische Botschaft eröffnen Deutsch-Okzitanische Festwochen

Von 8. bis 18. Oktober 2019 finden deutschlandweit die Deutsch-Okzitanischen Festwochen statt. Zu diesem Anlass luden Botschafterin Anne-Marie Descôtes und ihre okzitanischen Gäste zur Eröffnungsfeier in die Französische Botschaft ein.

Botschafterin Anne-Marie Descôtes gab gemeinsam mit Marie-France Marchand-Baylet, Vorsitzende der Stiftung der Mediengruppe La Dépêche, Michèle Garrigues, Bürgermeisterin von Belberaud und Mitglied des Regionalrats von Okzitanien, sowie Richard Jarry, Vorsitzender der Vereinigung Occitanie-L’Europe au Cœur den Startschuss für die zweite Ausgabe Festwochen. Die erste Ausgabe hatte 2018 in der französischen Region Okzitanien stattgefunden.

Ziel dieser Initiative ist es, die Region Okzitanien in Deutschland bekannter zu machen, die Bindungen zwischen Deutschen und Franzosen zu festigen und nicht zuletzt das europäische Projekt zu stärken.

Botschafterin Anne-Marie Descôtes sagte bei ihrer Eröffnungsrede über das Projekt: «Mit der Veranstaltungsreihe der Quinzaine sollen die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich gefördert und die deutsch-französische Freundschaft möglichst nahe an die Bürgerinnen und Bürger, sowie die Regionen herangebracht werden.»

Auf dem diesjährigen Programm stehen zahlreiche bundesweite Veranstaltungen zu Kultur, Wirtschaft und Bildung, die die Region Okzitanien in ihrer ganzen Vielfalt und als wichtigen Kultur- und Innovationsstandort präsentieren. Über die Projekttage im Oktober hinaus stand und steht das Jahr 2019 ganz im Zeichen der deutsch-okzitanischen Partnerschaft. So war die Region Ehrengast beim 830. Geburtstag des Hamburger Hafens im Mai und sie wird auch nach dem 18. Oktober bei weiteren deutsch-französischen Veranstaltungen vertreten sein.

Für zusätzliche Informationen zu dem Projekt und dem Programm besuchen Sie die Internetseite der Deutsch-Okzitanischen Festwoche.

Höhepunkt der Eröffnungsfeier in der Französischen Botschaft war das Konzert der Opéra Junior von der Opéra et Orchestre national Montpellier Occitanie, bei dem klassische und moderne, deutsche und französische Gesangstücke von einem Chor aus jungen professionellen Sängern und Laien vorgetragen wurden.

Ihren Abschluss wird die Veranstaltungsreihe im Rahmen der Frankfurter Buchmesse finden, wo die Region Okzitanien ebenfalls vertreten ist.

Letzte Änderung 17/10/2019

Seitenanfang